Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 

Magic - Das Layersystem


Meine schwarze 1/2 Kreatur ( sagen wir mal eine Ashen-Skin Zubera ) ist mit Giant Growth verzaubert, ausserdem hat sie zwei +1/+1 Counter auf sich liegen. Da spielt der Gegner ein Humble auf die Kreatur. Welche Werte hat sie denn nun wirklich ? Ach ja, eine Ascendant Evincar ist auch noch im Spiel.

Zauber, Instants, aktivierte Fähigkeiten und andere dauerhafte Effekte können gleichzeitig die Werte einer Kreatur verändern. Und wenn das passiert ist es wichig zu wissen, in welcher Reihenfolge die einzelnen Veränderungen verrechnet werden. ( Es ist schon ein Unterschied, ob die Kreatur zuerst zu einer 0/1 wird und danach +3/+3 bekommt, oder umgekehrt ... )

Deshalb gibt es in Magic das so genannte Layer-System. Die Layer geben an, in welcher Reihenfolge die einzelnen Veränderungen verrechnet werden.

612. Interaction of Continuous Effects
612.1. The values of an object's characteristics are determined by starting with the actual object. For a card, that means the values of the characteristics printed on that card. For a token or a copy of a spell or card, that means the characteristics defined by the effect that created it. Then all applicable continuous effects are applied in a series of layers in the following order:
612.1a  Layer 1:Copy effects are applied. See rule 706, "Copying Objects."
612.1b  Layer 2: Control-changing effects are applied.
612.1c  Layer 3: Text-changing effects are applied. See rule 611,"Text-Changing Effects."
612.1d  Layer 4: Type-changing effects are applied. This includes effects that change an object's card type, subtype, and/or supertype.
612.1e  Layer 5: Color-changing effects are applied.
612.1f  Layer 6: Ability-adding and ability-removing effects are applied.
612.1g  Layer 7: Power- and/or toughness-changing effects are applied.
612.2. Within layers 1-6, apply effects from characteristic-defining abilities first (see rule 604.3), then all other effects in timestamp order (see rule 612.6). Note that dependency may alter the order in which effects are applied within a layer or sublayer. (See rule 612.7.)
612.3. Within layer 7, apply effects in a series of sublayers in the order described below. Within each sublayer, apply effects in timestamp order. (See rule 612.6.) Note that dependency may alter the order in which effects are applied within a layer or sublayer. (See rule 612.7.)
612.3a  Layer 7a:  Effects from characteristic-defining abilities are applied. See rule 604.3.
612.3b  Layer 7b: Effects that set power and/or toughness to a specific number or value are applied.
612.3c  Layer 7c: Effects that modify power and/or toughness (but don't set power and/or toughness to a specific number or value) are applied.
612.3d  Layer 7d: Power and/or toughness changes from counters are applied. See rule 120.
612.3e  Layer 7e: Effects that switch a creature's power and toughness are applied. Such effects take the value of power and apply it to the creature's toughness, and take the value of toughness and apply it to the creature's power.


Es gibt also eine feste Reihenfolge, in der die einzelnen Effekte verrechnet werden.
+ Ausgangswert ist immer die Beschreibung, die auf der Karte selbst steht.
+ Dann werden als erstes Kopiereffekte verrechnet. ( z.B. Clone ).
+ Danach werden alle Effekte angewandt, die Auswirkungen auf die Kontrolle des Permanents haben ( z.B. Donate oder Empress Galina ).
+ Als drittes werden Effekte verrechnet, die den Kartentext explizit verändern ( z.B. Alter Reality )
+ Alle typverändernden Effekte sind als nächstes dran. Hierzu zählt z.B. Conspiracy
+ Layer 5 sind die farbverändernden Effekte, wie sie z.B. der Indigo Faerie hat.
+ zu Nummer 6 zählen alle Effekte, die Fähigkeiten verleihen oder nehmen. Hierzu zählt die Wirkung eines Akroma's Memorial oder auch der "loses all abilities" Effekt des eingangs erwähnten Humble. Allerdings nur der "loses all abilities" Effekt, denn der "is a 0/1 creature" wird im Layer 7 abgearbeitet, wie alle
+ Effekte, die sich auf Stärke und/oder Widerstandskraft beziehen.
Da hier die umfangreichsten Modifikationen stattfinden, wird dieser Layer weiter unterteilt. Innerhalb dieses Layers werden zuerst Effekte verrechnet,
   +(a) die Eigenschaftswerte definieren ( z.B. Aeon Chronicler )
   +(b) danach alle Effekte, die Stärke und/oder Widerstandskraft auf einen festen Wert setzen. Humble kennen wir ja bereits.
   +(c) gefolgt von Effekten, die diese Werte ändern, aber nicht auf einen festen Wert setzen. ( z.B: Giant Growth )
   +(d) alle Effekte, die durch auf der Kreatur liegenden Zählmarken wirken ( wie sie z.B. Ageless Entity verteilt )
   +(e) Effekte, die die Stärke und die Widerstandskraft vertauschen ( z.B. About Face)

Wirken mehrere sich gegenseitig ausschliessende Effekte innerhalb des selben Sublayers, so wird der angerechnet, der zum späteren Zeitpunkt ins Spiel kam. Ansonsten werden sie in der Reihenfolge ihres ins-Spiel-kommens nacheinander verrechnet.
Allerdings gibt es auch hier eine Ausnahme: Sind die Effekte voneinander abhängig, dann werden zuerst die unabhängigen Effekte angewandt, danach die abhängigen.
Zwei Effekte gelten als abhängig, wenn sie
1) im selben Layer liegen,
2) beides keine characteristic-defining abilities (siehe Layer 7a ) sind und
3) die Anwendung des einen Effekts
    a) die Existenz des anderen,
    b) die Menge der vom anderen betroffenen Objekte beeinflußt oder
    c) das verändert, was der andere Effekt genau tut.

Beispiel:
Urborg, Tomb of Yawgmoth und Blood Moon.
Der blood moon macht den Urborg zu einem mountain und nimmt ihm damit dessen eigene Fähigkeit. Urborg gilt als abhängig vom blood moon. Dieser wird daher stets zuerst verrechnet.
Eine Ausnahme von der Ausnahme gibt es bei Abhängigkeitsketten. A ist abhängig von B. B ist abhängig von C. C ist abhängig von A. In diesem Fall wird die komplette Abhängigkeit ignoriert und es kommt wieder der Zeitstempel zum tragen.

Wie stark ist denn nun die Ashen-Skin Zubera von der Ausgangsfrage wirklich ?

Sie ist erst einmal 1/2 ( Ausgangslage ),
dann verliert sie ihre Fähigkeiten durch den Humble ( Layer 6 ) - dies spielt allerdings für die Stärke und Widerstandskraft hier keine Rolle.
danach wird sie zur 0/1 durch den Humble ( Layer 7b ).
dann wirken die +3/+3 vom Giant Growth ( Layer 7c ).
sowie die +1/+1 durch den Ascendant Evincar ( Layer 7c ).
und zu guter letzt bekommt sie zweimal +1/+1 durch die beiden Zählmarken ( Layer 7d ).
Sie ist demnach momentan eine schwarze 6/7 Kreatur ohne besondere Fähigkeiten.

Das Layersystem hat sich zuletzt mit dem Regelwerk M10 ( Mitte 2009 ) gešndert. Dabei wurde der alte Layer 5 auf 5 und 6 aufgeteilt und der bisherige Layer 6 wurde zu Layer 7. In vielen ( vor allem älteren ) Publikationen wird der Stäke / Widerstandskraft modifizierende layer daher noch Layer 6 genannt.
( Nach dem alten Regelwerk wäre übrigens in diesem Beispiel der Giant Growth vor dem Humble verrechnet worden ( beides Layer 6b und Giant Growth mit älterem Zeitstempel ) und die Kreatur wäre 3/4 gewesen ).
Hier das Regelwerk, das vor M10 galt:

418.5. Interaction of Continuous Effects
418.5a    The values of an object's characteristics are determined by starting with the actual object, then applying continuous effects in a series of layers in the following order:
(1) copy effects (see rule 503, "Copying Objects");
(2) control-changing effects;
(3) text-changing effects;
(4) typechanging effects (which includes effects that change an object's card type, subtype, and/or supertype);
(5) all other continuous effects, except those that change power and/or toughness; and
(6) power- and/or toughness-changing effects. Inside each layer from 1 through 5, apply effects from characteristic-defining abilities first, then all other effects in timestamp order. Inside layer 6, apply effects in a series of sublayers in the following order:
   (6a) effects from characteristic-defining abilities;
   (6b) all other effects not specifically applied in 6c, 6d, or 6e;
   (6c) changes from counters;
   (6d) effects from static abilities that modify power and/or toughness but don't set power and/or toughness to a specific number or value; and
   (6e) effects that switch a creature's power and toughness.
Within each sublayer, apply effects in timestamp order


Home
Impressum