Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 

Prefixe / Produktcodes




Zu welchem Produkt gehört jetzt diese Bibliothek? Woher stammt diese Fehlermeldung? Brauche ich dieses Modul noch?
Diese Fragen kennt wohl jeder. Bei IBM-Produkten kann man oft die Zugehörigkeit anhand eines dreistelligen Prefixes erkennen. Dieser Prefix (Produktcode) findet sich in Bibliotheksnamen, Lademodulen, Plänen, Packages, Fehlermeldungen usw. wieder. Allerdings ist dies keine 1 : 1 - Beziehung. Ein Code kann zu mehreren Produkten gehören und ein Produkt kann mehrere Codes besitzen. Bei Bibliotheksnamen kann dem Code noch ein A (für ausgelieferte ("distributed") Bibliotheken) oder ein S (für angepasste ("target") Bibliotheken) voranstehen.

Hier eine Liste häufig vorkommender Prefixe.



ADBDB2 Administration Tool
ADMGDDM-Base, GDDM-IVU, GDDM-PGF, GDDM-GKS
AEMGDDM Interactive Map Definition (GDDM-IMD)
AFMGDDM/GraPHIGS
ALADB2 Log Analysis Tool
ANLDB2 SQL Performance Analyzer
ARC DFSMShsm
CCQTools Customizer
CIUCICS Interdependency Analyzer
CSQWebSphere MQ
DFHCustomer Information Control System (CICS)
DFSInformation Management System (IMS)
DITData Interfile Transfer, Testing and Operations Utility(DITTO)
DSNDB2
ERXGDDM-REXX
ETIDB2 Table Editor
FECcommon code (von DB2 tools gemeinsam benutzer Code)
GOCDB2 Object Comparison Tool
GQDGDDM-PCLK
GQFGDDM-OS/2 Link
HAADB2 Automation Tool
IBMPL/I Enterprise Compiler
ICHResource Access Control Facility (RacF)
ICEDFSort
IEECommand processing
IELPL/I Optimizing Compiler
IEWLinkage Editor
IFCEnvironmental Record Editing and Printing (EREP)
IKJTime Sharing Option (TSO)
ISPInteractive System Productivity Facility (ISPF)
NDMNetView DM for MVS VSAM file handler
QSNDB2 Information Integrator Replication
RAAQMF High Performance Option
RDBQuery Management Facility (QMF)
RSBTest Database Generator



Home
Impressum